Wie man falsche Jobs gegen echtes Glück eintauscht.

Wer heute anfängt zu arbeiten, merkt schnell: Die Party ist vorbei, das Buffet geplündert und alle Stühle längst besetzt. Wir arbeiten immer mehr für immer weniger Geld und wissen nie, wie lange man uns noch braucht. Aber brauchen wir diese falschen Jobs eigentlich? Der Bestseller-Autor Adam Fletcher zeigt, wie wir aussteigen können, um unabhängiger zu arbeiten und glücklicher zu leben.

Die Welt wird immer schwieriger für diejenigen Menschen, die darauf warten, dass man ihnen sagt, was sie tun sollen. Aber wenn jemand bereit ist, mit den Konventionen zu brechen, kann er sich sicher sein, dass ihm eine Fülle von Möglichkeiten offensteht. In diesem Buch erkläre ich Ihnen, wie Sie ...

1. ... unabhängiger leben: Wie man ganz einfach ein abenteuerlicheres Leben führen kann.
2. ... einen Job finden, der Sie wirklich interessiert: Das digitale Zeitalter bietet nicht weniger Chancen, es bietet ganz andere Chancen.
3. ... Ihre Glücksoberfläche vergrößern: Die einfachste Erklärung, warum manche Menschen scheinbar alles Glück der Welt haben, und wie man einer von ihnen wird.
4. ... auf Ihre eigene Freiheitsformel kommen: Das einfache Konzept, Ihre Finanzen im Griff zu haben und Lebensstil und Einkommen voneinander zu trennen.
5. ... Ihr eigener Chef werden können: Wie man in sechs einfachen Schritten ein Internetunternehmen aufbauen oder seinen Erfolg als Arbeitnehmer oder Freiberufler maximieren kann.

... und noch viel, viel mehr!

Bei Amazon kaufen

Erzählen Sie mir mehr!

Unsere Jobs halten schon lange nicht mehr, was sie einmal versprochen haben. Sie sind mittelmäßig bezahlt, gierig nach unserer Zeit und höchstens scheinbar sicher. Aber wir müssen uns nicht damit abfinden!

Die erste Frage lautet: Geld oder Leben? Worauf wollen wir lieber verzichten? Wer einen übersteigerten Lebensstandard nicht über alles stellt, gewinnt plötzlich eine ungeahnte Freiheit: Wir können weniger arbeiten, wir können an den Orten arbeiten, an denen wir gerne sind, oder wir können uns gleich ganz selbstständig machen. Die digitale Welt, die so viele alte Jobs verschlingt, bietet dazu mehr Möglichkeiten als je zuvor – Scheitern erlaubt, Reichtum möglich.

Beispielkapitel aus „Wir können auch anders“

Lust auf einen kleinen Vorgeschmack? Möchten Sie mal ins Buch reinlesen? Kein Problem! Hier geht es zu einigen ausgewählten Buchpassagen.

Kapitel 1 - Introduktion

Eine großartige Epoche der Menschheitsgeschichte, oder?

Willkommen, lieber Leser. Sie haben sich eine wirklich großartige Epoche der Menschheitsgeschichte ausgesucht, um zu uns zu stoßen. Sehr raffiniert von Ihnen, wenn ich das so sagen darf. Sie haben sich Dinge wie Mammuts, das Tragen von Tuniken, die Pest, Trepanation, mehrere Weltkriege und Außen­ klos erspart und sind am Ende einer seit 50 Jahren anhaltenden, außer ordentlich friedlichen Periode des technologischen und gesellschaftlichen Fortschritts auf der Bildfläche erschienen.

Read more...

Kapitel 3 – Die Lösung

Wir stehen an einer Art Scheideweg

Wir können am alten System festhalten, das uns immer weniger zu geben hat, und dabei zuschauen, wie die Technologie die repetitiven und standardisierbaren Aspekte unserer Arbeit übernimmt – wenn wir denn überhaupt so glücklich sind, einen Job zu haben. Wir können auch hoffen, dass es irgendeine unvorhergesehene Innovation geben wird, die für massenweise neue Jobs sorgt, um für uns all die Arbeitsplätze zu ersetzen, die entweder bereits verlorengegangen sind oder von den zahlenmäßig stärkeren Generationen über uns bis zum Erreichen eines immer höheren Rentenalters besetzt werden.

Read more...

Kapitel 9 - Die Freiheitsformel

Es ist ein scheinbar simples System

Schließlich fand ich ein System, um meine Finanzen unter Kontrolle zu bekommen. Der Wendepunkt war mein Schritt in die Selbstständigkeit. Weil ich oft keine Einkünfte hatte, musste ich im Blick behalten, was alles hinausging. Ich musste reduzieren und vereinfachen. Mein System funktionierte so gut für mich, dass ich jetzt, nach rund fünf Jahren Selbstständigkeit, endlich so etwas wie Ersparnisse habe. Ich hätte nie geglaubt, dass dieser Tag einmal kommen würde.

Read more...

Kapitel 12 - Glücksoberfläche

Das Universum bietet uns mehr als genügend Chancen

…Ein Rahmen, in dem sich all diese komplementären Ideen gut zusammensetzen lassen, ist die Idee der Glücksoberfläche. Mathematisch ausgedrückt ist unsere Glücksoberfläche: Talent (das, worin wir gut sind) x Anzahl der Menschen, die davon wissen).

Jeder Mensch hat seine eigene Glücksoberfläche. Es ist wie ein großes Netz, das wir hinter uns herziehen, um Chancen einzufangen. Ob diese Chancen die Gestalt von neuen Freundschaften, Liebhabern, gut bezahlten Projekten, oder Fernsehinterviews, können wir im Voraus nicht wissen.

Read more...

Kaufen Sie das Buch für nur 14,95 €! Bei Amazon kaufen

About the Author

Adam Fletcher

Adam Fletcher, geb. 1983, ist Engländer und lebt in Berlin. Er hatte sechs Jahre keinen „normalen“ Job, trotzdem immer genug Geld und jede Menge Zeit für Reisen und andere Abenteuer. In diesem Buch erklärt er mit Humor und provokanten Einsichten, dass wir auch anders können.

Er hat BWL und Informatik studiert, zunächst für Firmen wie Microsoft gearbeitet und später sein eigenes Unternehmen gegründet. Da er den Winter in Berlin hasst, flieht er in dieser Zeit gerne auf die andere Erdhalbkugel. Sein bei C.H.Beck erschienenes Buch „Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten“ wurde zu einem Kultbuch und Dauerbestseller. Wie auch die beiden anderen Bücher „Denglisch for Better Knowers“ und „Make me German“. Insgesamt wurden von seinen Büchern in Deutschland über 100.000 Exemplare verkauft.

Kontaktieren Sie mich!


Möchten Sie mich interviewen?  Oder möchten Sie, dass ich aus meinem Buch lese? Kein Problem. Verwenden Sie einfach das Kontaktformular!

Your Name (required)

Your Email (required)

Subject

Your Message